Home

Pressearchiv

01.11.04 16:13 Alter: 14 yrs

Reggae, Rock und ?Tatort?-Club

Von: Die Welt / Martin Ax

Sie haben es tatsächlich geschafft! Drei Jahre lang hatte die Pferdestall-Initiative für ein studentisches Kulturzentrum am Uni-Campus geworben und gekämpft ? jetzt ist der Anfang gemacht: Im hinteren Teil der Pony Bar hat die Initiative ihr erstes festes Domizil, einen Bühnenraum mit Platz für 80 Zuschauer, in dem seit Juni fast jeden Abend Veranstaltungen laufen.

Dies ist der Fahrplan des Pony-Express: Montags gibt es Live-Musik mit Künstlern wechselnder Stile. Im November sind Gruppen wie Jubilee und Mirror (15., Glam und Wave Rock) und Klang der Stille (22.) angemeldet.

Dienstags ist Reggae-Abend mit DJs in bunter Reihe. Mittwochs steht Live-Jazz auf dem Programm. Meist lädt Bassist Philip Steen befreundete Musiker zur Session ein.

Donnerstag ist HipHop-Tag: DJs des Kombinats Chickenshit legen selbst auf oder laden zur Jam-Session. Am letzten Donnerstag des Monats gibt es vorher (20 Uhr) ?Hochkultur?: Junge Regisseure der Gruppe Schiffbau lesen und diskutieren Theatertexte. Freitag und Sonnabend ist Raum für Partys und größere Einzelveranstaltungen. Highlights im November sind die Literatur-gruppe ?The Günther Grasses? (13.), die Band Knight Templars (20.) und ein Poetry Slam mit dem kalifornischen Autor Derrick Brown (26.).

Sonntags schließlich trifft sich der ?Tatort? -Club um 20.15 Uhr zum gemeinsamen Fernsehabend.

Ein Highlight aus dem literaturischen Bereich ist im November auch die szenische Lesung des Romans ?Monsieur Ibrahim & die Blumen des Koran?, die Andreas Loos am 17. November um 20 Uhr auf die Bühne bringt ? allerdings nicht in der Pony Bar, sondern im Audimax-Keller.