Home

Pressearchiv

11.11.04 16:12 Alter: 14 yrs

Pony Bar: Café und Literatur im Pferderstall

Von: Hamburger Abendblatt

Im Stil der 50er Jahre hat eine Gruppe von Studenten, die Pferdestall-Kultur GmbH, ihre Szene-Café-Bar ausgestattet. Der Name des Cafés stammt von dem Uni-Gebäude, in dem es beheimatet ist - dem Pferdestall.

Seit Juni schlürft hier tagsüber junges Publikum frischen Minztee (2 Euro). Abends werden Cocktails bevorzugt. Inzwischen kommen auch Anwohner gerne hierher, lesen ihre Zeitungen in den Sesseln.

Nach Einbruch der Dunkelheit legen DJs Musik auf oder Bands spielen (Mo, Rock, Di, Reggae, Mi, Jazz, Do, HipHop und Funk). Außerdem wird ein kulturelles Programm, etwa Lesungen, geboten (14. November: Krimifieber im Hinterzimmer, danach elektronische Musik). Das Programm gibt es unter www.ponybar.com im Internet.

"Die Studenten schätzen die ungezwungene, kulturelle Atmosphäre", sagt Geschäftsführer Falk Hocquel (35). Das Café sei die erste Stufe eines geplanten Kulturzentrums im Uni-Gebäude Pferdestall. Die Idee dazu habe bereits Uni-Präsident Jürgen Lüthje Anfang der 90er Jahre gehabt. "Wir setzen sie jetzt um", sagt Hocquel.

Latte Macchiato 2,20 Euro, Cappuccino 1,60 Euro, Espresso 1,20 Euro und Co. gibt es auch zum Mitnehmen. Extratip: Soja-Latte-Macchiato für 2 Euro.

Allende-Platz 1, Mo-Fr ab 9 Uhr, Sa ab 11 Uhr, So ab 14 Uhr.